So finden Sie Ihre Schadenfreiheitsklasse

Die Schadensfreiheitsklasse beeinflusst den Versicherungsbeitrag, den Sie für Ihre Kfz-Versicherung bezahlen. Sie wird in regelmäßigen Abständen, zumeist jährlich überprüft. Sollte keine Schadensmeldung vorliegen, steigt Ihre Versicherung in der Schadensfreiheitsklasse und Ihr Versicherungsbetrag sinkt entsprechend. Unfallfreies Fahren wird so belohnt – schließlich sinkt das Risiko des Versicherers, einen Schaden ersetzen zu müssen.

Bei AllSecur gibt es innerhalb der Schadenfreiheitsklassen eine Staffelung von Klasse 0 bis SF 35, wobei SF 35 mit einem Beitragssatz von 20 % die günstigste Klasse darstellt. In der Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung wird jeweils eine separate Schadenfreiheitsklasse vergeben. Im Falle eines Schadens wird der Vertrag im Folgejahr zurückgestuft.

Welche Schadenfreiheitsklasse für Ihre Kfz-Versicherung berücksichtigt werden kann, hängt u.a. davon ab, ob Sie bereits eine Kfz-Versicherung für Ihr Fahrzeug abgeschlossen haben oder Sie erstmalig eine solche beantragen.

Kfz-Versicherung wechseln - wie wird die Schadenfreiheitsklasse ermittelt?

Welche Schadenfreiheitsklasse bei einem Kfz-Versicherungswechsel für Ihre Kfz-Versicherung berücksichtigt werden kann, hängt u.a. davon ab, ob Sie bereits eine Kfz-Versicherung für Ihr Fahrzeug abgeschlossen haben oder Sie erstmalig eine solche beantragen.

Sofern bereits eine Kfz-Versicherung für Ihr Fahrzeug bei einem anderen Versicherer besteht, berücksichtigen wir bei der Ermittlung Ihres Versicherungsbeitrags auch die Zeit, die Sie bereits schadenfrei gefahren sind. Maßgebend ist die Schadenfreiheitsklasse (nicht der Beitragssatz in Prozent), denn die einzelnen Versicherer erheben teilweise unterschiedliche Beitragssätze für die Schadenfreiheitsklassen.

Die Schadenfreiheitsklasse können Sie der aktuellen Beitragsrechnung Ihres derzeitigen Versicherers entnehmen. Ist Ihnen lediglich die Schadenfreiheitsklasse für das laufende Kalenderjahr bekannt und möchten Sie ein Angebot für das nächste Jahr berechnen,
berücksichtigen wir automatisch die eventuelle Besserstufung, sofern Ihr Vertrag noch nicht in die höchste Klasse eingestuft ist.

Sondereinstufungen beim derzeitigen Versicherer können leider nicht übernommen werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen können wir Ihnen eine besonders günstige Schadenfreiheitsklasse anbieten. Dies geschieht während der Antragstellung automatisch, sofern Sie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen.

Wann werde ich rückgestuft?

Eine Rückstufung in eine niedrigere Schadenfreiheitsklasse erfolgt dann, wenn Sie einen Schaden am Fahrzeug eines Dritten verursacht haben. Ihre Vertragsunterlagen enthalten eine Tabelle, mit der Sie nachverfolgen können, wie die Einstufung festgelegt ist.

Konditionen für Zweitwagen

Sie haben einen weiteren Pkw? Die Zweitwagenversicherung tritt dann in Kraft, wenn das Auto auf den Namen des gleichen Halters versichert ist. Diese Regelung führt zu einem Schadenfreiheitsrabatt in dem Beitragssatz Ihrer Kasko- und Haftpflichtversicherung und wirkt sich positiv auf die Schadensfreiheitsklasse aus. Davon können besonders Fahranfänger profitieren.

So können Fahranfänger sparen

Für Führerscheinneulinge ist es teuer, in eine Autoversicherung aufgenommen zu werden. Sie beginnen mit der Schadenfreiheitsklasse 0. Eine gute Lösung bietet hier die Zweitwagenregelung. Wenn Sie zum Beispiel als Fahranfänger in die Autoversicherung Ihrer Eltern einsteigen und Ihren Wagen als deren Zweitwagen versichern, können Sie Geld sparen. Allerdings sammeln Sie dann keine unfallfreien Jahre auf Ihren Namen an.

Kfz-Versicherung von AllSecur

  • Sparen Sie monatlich Beiträge
  • Online-Schadenmeldung
  • Schnelle und unbürokratische Hilfe

Wie berechnet sich der Versicherungsbeitrag?

Die Höhe des Versicherungsbeitrags richtet sich nach dem zu versichernden Risiko. Unter anderem werden folgende Merkmale zur Beitragsermittlung für Ihr Kfz herangezogen:

  • Die Typklassen dienen als Grundlage für die Beitragsbemessung. Jedes Kfz wird - dem Schadenverlauf und dem Reparaturaufwand entsprechend - einer Typklasse zugeordnet.
  • Ebenso wird der Zulassungsbezirk, in welchem das Fahrzeug zugelassen ist, berücksichtigt. Jeder Zulassungsbezirk wird - abhängig von der Anzahl und der Schwere der Unfälle - einer Regionalklasse zugeordnet.
  • Ihre Schadenfreiheitsklasse gibt die schadenfrei gefahrene Zeit an. So gilt z.B. der niedrigste Beitragssatz von 20% in der Haftpflicht- und Fahrzeugversicherung in der Schadenfreiheitsklasse 35.
  • Um den Beitrag in der Fahrzeugversicherung niedrig zu halten, ist es üblich, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Je höher die vereinbarte Selbstbeteiligung ist, desto geringer wird Ihr Beitrag.

Darüber hinaus berücksichtigen wir weitere Angaben, wie z.B. Ihre Fahrleistung pro Jahr und den Fahrerkreis, der das versicherte Fahrzeug nutzt.