Die gefährlichsten und sichersten Städte Deutschlands

Stand 2017: Leben Sie in der gefährlichsten Stadt Deutschlands? Oder in der sichersten? Wir stellen Ihnen die 10 kriminellsten Großstädte in Deutschland vor und verraten, in welchen Städten Sie am sichersten leben.

Diebstahl an U-Bahn

Wie gefährlich ist Ihre Stadt? © iStock/jacoblund

Die kriminellste Stadt im letzten Jahr war Frankfurt. Die sicherste Stadt in Deutschland war München. Ist es dieses Jahr wieder so? Wir zeigen Ihnen:

Die Kriminalstatistik der Polizei

Jedes Frühjahr veröffentlicht das Bundeskriminalamt die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS). Sie gibt einen Überblick zu allen Straftaten, die bei der Polizei im letzten Jahr eingegangen sind. Seit April 2017 gibt es die polizeiliche Kriminalstatistik von 2016. Als Straftaten zählen unter anderem:

  • Diebstahl: Mehr als ein Drittel der Straftaten 2016 waren Diebstähle. Dazu zählen beispielsweise Fahrräder, Autos, Taschen, Ladendiebstähle oder Diebstähle beim Wohnungseinbruch.
  • Betrug: Haben Sie einen Artikel online bezahlt, aber nie erhalten, ist das Betrug. Auch Schwarzfahren oder sich auf Konzerte „schmuggeln“ gehört dazu. Fast jede 7. Straftat 2016 war ein Betrug.
  • Sachbeschädigung: Sachbeschädigung ist zum Beispiel Graffitis sprayen, Fenster einschlagen oder rechtswidrig Daten löschen. Es kann mit Gefängnis bestraft werden. 2016 waren knapp 10 Prozent Sachbeschädigungen.
  • Körperverletzung: Je nach Verletzung gibt es verschiedene Strafen. Einfache Körperverletzung ist beispielsweise eine Ohrfeige. Bei gefährlicher Körperverletzung kann zum Beispiel Blindheit die Folge sein. Insgesamt waren es letztes Jahr 9 Prozent.
  • Ausländerrechtliche Verstöße: Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit verstoßen gegen das Ausländerrecht. Sie dürften beispielsweise nicht einreisen oder sich in Deutschland aufhalten. Mit der Flüchtlingsbewegung ist diese Zahl auf 7,7 Prozent gestiegen. Deutsche Staatsangehörige können diese Straftat nicht begehen. Es gibt im PKS Statistiken, die diese Straftat absichtlich nicht einberechnen.
  • Rauschgiftdelikte: Sie machen 5 Prozent aus. Am häufigsten geht es um Cannabis.
  • Viele weitere Straftaten: Dazu gehören unter anderem Mord, Vergewaltigung, Beleidigung, illegaler Waffenbesitz, Missachtung des Urheberrechts oder Computerkriminalität.

Die polizeiliche Kriminalstatistik gibt auch Auskunft über Tatorte, Tatzeiten, Tatverdächtige, Opfer und Schäden.

Alle Daten können Sie in Tabellen auf der Seite des Bundeskriminalamts nachlesen. Ein PDF fasst alle Daten zusammen. Sie erfahren, wie gefährlich Ihre Region ist. Beachten Sie, dass nicht jede Straftat für Sie gefährlich ist. Ein missachtetes Urheberrecht oder eine Beleidigung bedrohen Ihre Sicherheit nicht.

Ist Berlin wirklich die kriminellste Stadt Deutschlands?

Laut der Statistik gibt es in Berlin die meisten Straftaten pro Einwohner. Es werden nur Großstädte ab 200.000 Einwohnern verglichen. Offiziell hat eine Großstadt mindestens 100.000 Einwohner.

Die Nachrichtenseite Orange (Handelsblatt) berechnete die Platzierung neu. Sie berücksichtigten alle Städte ab 100.000 Einwohnern. Das Ergebnis: In Trier geschehen die meisten Straftaten pro Einwohner.

Ist Trier wirklich so gefährlich?

Kurz darauf erschien ein zweiter Artikel, der das Ergebnis erklärte. In Trier gab es die einzige Aufnahmestelle für Flüchtlinge in der Rheinland-Pfalz. Alle Einwanderer kamen zuerst nach Trier. Flüchtlinge haben gewöhnlich kein Visum. So verstoßen Sie gegen das Aufenthaltsgesetz, das gilt als Straftat. Es machte die Hälfte der Straftaten in Trier aus. Vergleicht man alle offiziellen Großstädte ohne Verstöße gegen das Ausländerrecht, belegt Trier nur Platz 60 von 80. Auf Platz 1 ist Berlin.


Die 10 gefährlichsten Städte Deutschlands

Das sind die 10 gefährlichsten Städte Deutschlands 2017.

Gefährlichste Städte Deutschlands

Die 10 gefährlichsten Städte Deutschlands. © AllSecur

1. Berlin

Die Hauptstadt ist die gefährlichste Stadt Deutschlands. Hier gibt es die höchste Straßenkriminalität. Das sind alle Straftaten auf öffentlichen Wegen, Plätzen oder Straßen. Dazu gehören zum Beispiel Handtaschenraub, Sachbeschädigungen an Schaufenstern oder Raubüberfälle auf Geldtransporter. (Im Vorjahr: Platz 1)

Berlin

In Berlin passieren die meisten Straftaten. © iStock/golero

2. Leipzig

Die meisten Diebstähle, Brandstiftungen und Sachbeschädigungen gibt es in Leipzig. Es geschehen aber wenige Vergewaltigungen. (Im Vorjahr: Platz 9)

3. Hannover

In Hannover gab es letztes Jahr die meisten Mord- und Totschläge. In der Stadt herrscht die höchste Gewaltkriminalität in Deutschland. (Im Vorjahr: Platz 2)

4. Frankfurt

Frankfurt ist die Stadt mit den meisten Drogenproblemen und Urkundenfälschungen. (Im Vorjahr: Platz 5)

5. Bremen

Bremen belegt Platz 5. Hier gab es die meisten Raubüberfälle. (Im Vorjahr: Platz 8)

6. Köln

2016 geschahen in Köln die meisten Vergewaltigungen und sexuellen Nötigungen. Es waren fast doppelt so viele wie 2015. (Im Vorjahr: Platz 3)

7. Hamburg

Die siebtkriminellste Stadt ist Hamburg. Von allen Straftaten in der Hansestadt sind die meisten Diebstähle. (Im Vorjahr: Platz 7)

8. Halle

Die Stadt an der Saale gehört zu den 10 gefährlichsten Städten Deutschlands. Hier gibt es aber wenige Mord- und Totschläge. (Im Vorjahr: Platz 6)

9. Dortmund

Die meisten Diebstähle durch einen Wohnungseinbruch gab es in Dortmund. Es wurde fast 3000 Mal eingebrochen. (Im Vorjahr: Platz 4)

10. Aachen

In Aachen werden die meisten Autos geklaut. Es finden verhältnismäßig viele Raube und Überfälle auf öffentlichen Plätzen statt. (Im Vorjahr: Platz 12)


Die 10 sichersten Städte Deutschlands

Das sind die sichersten Städte Deutschlands.

Sicherste Städte Deutschlands

Die 10 sichersten Städte Deutschlands. © AllSecur

1. München

München ist die sicherste Stadt Deutschlands. Hier gibt es die geringste Straßenkriminalität und die wenigsten Sachbeschädigungen. (Im Vorjahr: Platz 1)

München

In München passieren die wenigsten Straftaten. © iStock/golero

2. Augsburg

In Augsburg gab es die wenigsten Raubüberfälle, wenige Vergewaltigungen und Morde. (Im Vorjahr: Platz 2)

3. Oberhausen

Die wenigsten Körperverletzungen geschahen hier. (Im Vorjahr: Platz 5)

4. Wiesbaden

Die wenigsten Fahrräder wurden in Wiesbaden geklaut, die meisten in Münster. (Im Vorjahr: Platz 4)

5. Bielefeld

In Bielefeld gab es 2016 keinen einzigen Banküberfall. (Im Vorjahr: Platz 3)

6. Mönchengladbach

Die Stadt in Nordrhein-Westfahlen kann wenige Betrugsfälle nachweisen. (Im Vorjahr: Platz 6)

7. Nürnberg

Auch wenn Nürnberg als sicher gilt, gab es 2016 mit die meisten Mord- und Totschläge. (Im Vorjahr: Platz 7)

8. Stuttgart

Die wenigsten Drogen werden in Stuttgart genommen, die meisten in Frankfurt. (Im Vorjahr: Platz 11)

9. Braunschweig

In Braunschweig gab es 2016 5 Mord- und Totschläge, in Berlin 92. (Im Vorjahr: Platz 13)

10. Chemnitz

In Chemnitz wurden genau 100 Mopeds geklaut. Das ist unter dem Durchschnitt. (Im Vorjahr: Platz 9)


Sie wollen mehr erfahren?

In der Kriminalstatistik der Polizei erfahren Sie nicht nur die gefährlichsten und sichersten Städte Deutschlands. Es gibt auch genauere Informationen zu den Tatverdächtigen, Opfern oder den Straftaten der letzten Jahre.

Sie leben in einer der kriminellsten Städte Deutschlands? Raub und Diebstahl kann auch Sie betreffen. Eine Hausratversicherung lohnt sich schnell. So können Sie sich vor Diebstahl aus dem Auto schützen.

Passen Sie auf sich und Ihre Wertsachen auf! Ihre AllSecur