Welche Versicherungen sind für Schulkinder wichtig?

Haftpflichtversicherung für Kinder

Die Haftpflichtversicherung gilt als Muss für jedes Schulkind. Warum? Da Ihr Kind ab dem 7. Lebensjahr als deliktfähig gilt und haftbar gemacht werden kann. Das heißt: Sie zahlen für Schäden, die Ihr Kind ab dem siebten Lebensjahr anrichtet. Und aus diesem Grund sollten Sie eine private Haftpflichtversicherung für Ihr Kind abschließen. Alternativ können Sie auch eine Haftpflichtversicherung für die ganze Familie abschließen, in der sogar Ihr Au-Pair-Mädchen – falls Sie eines angestellt haben – und Austauschschüler mitversichert sind. In der Familienversicherung ist Ihr Schulkind mitversichert. Bei der AllSecur bekommen Sie ab 5,84 Euro im Monat so eine Haftpflichtversicherung für die ganze Familie. Welcher Tarif am besten zu Ihnen passt – und welche Personen mitversichert sind, erfahren Sie hier anonym in nur 1 Minute.


Private Unfallversicherung für Kinder

Die gute Nachricht gleich vorweg: Schüler sind durch die gesetzliche Unfallversicherung sehr gut abgesichert und diese kostet Sie gar nichts.
Der direkte Schulweg, die Zeit, die Ihre Kinder im Unterricht oder bei Schulveranstaltungen verbringen – in all diesen Momenten ist Ihr kleiner ABC-Schütze über die gesetzliche Unfallversicherung versichert. Die Freizeit Ihres Kindes ist allerdings nicht abgesichert – hier wäre eine private Unfallversicherung ratsam.

 

Privathaftpflicht von AllSecur

  • Monatlich Beiträge sparen
  • Weltweit versichert
  • Schnelle und unbürokratische Hilfe