Hohes Unfallrisiko durch zunehmend dichteren Straßenverkehr

Die gute Nachricht: Deutschlands Straßen sind deutlich sicherer geworden, die Zahl der Verkehrstoten nimmt kontinuierlich ab. Die schlechten Nachrichten: Die Straßen werden voller und voller, es kracht immer häufiger, die durchschnittlichen Kosten pro Unfall steigen von Jahr zu Jahr...

Der Preis der Mobilität

Der Preis der Mobilität: Das kostet uns der mobile Lebensstil. Jetzt Infografik herunterladen: [PDF] [JPG].

Weniger Unfalltote, teure Bagatellschäden

Auf der anderen Seite hat nicht zuletzt die technische Entwicklung dazu beigetragen, dass viele Unfälle heute glimpflich ausgehen: In den 1970er Jahren kamen mehr als fünfmal so viele Menschen wie heute im Straßenverkehr ums Leben, obwohl es viel weniger Autos gab. Andererseits macht die technische Entwicklung Fahrzeuge immer teurer: 1980 wurden für einen Neuwagen durchschnittlich 8.420 Euro ausgegeben. In 2012 waren es bereits 26.446 Euro.

Die Folge: auch die Ausgaben der Versicherer für Bagatellschäden nehmen zu. Heute ist beispielsweise ein früher simpel konstruierter Außenspiegel elektronisch anklappbar, beheizt und mit Blinker versehen. Auch ein kleiner Schaden kann da schnell Hunderte Euro kosten. Der durchschnittliche Schadenaufwand je Pkw-Unfall liegt gegenwärtig in der Teilkaskoversicherung bei 734 Euro, in der Vollkaskoversicherung bei 1.496 Euro und in der Kfz-Haftpflichtversicherung bei 3.485 Euro.

Entwicklung 1970 2013
Anzahl PKWs auf deutschen Straßen 16,8 Mio 52,4 Mio
Verkehrsunfälle pro Jahr 1.392.007 2.377.693
Verkehrstote 21.170 3.336
Durchschnittliche Kosten für einen Neuwagen (1980) 8.420 € 26.446 €

Vermeidbare Unfälle, Vorsicht am Wochenende

Ein weiterer Blick in die Statistik zeigt, dass viele der Unfälle vermeidbar gewesen wären. Denn die häufigste Ursache bei Unfällen mit Personenschaden ist Missachtung der Vorfahrt, gefolgt von nicht angepasster Geschwindigkeit, zu geringem Abstand und Fehlern beim Abbiegen. Am häufigsten kracht es freitags. Samstags und sonntags werden die meisten Geisterfahrer gemeldet.

Anstieg der Ausgaben, moderate Beiträge

Trotz dieser Entwicklung, die einen zunehmenden Anstieg der Ausgaben seitens der Kfz-Versicherer zur Folge hat, bietet AllSecur weitreichenden und unkomplizierten Kfz-Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherungsschutz zum günstigen Preis. Mehr noch: „Wir können Schadenfälle nicht ungeschehen machen“, so Jörg Bak, Chef der Schadenregulierung bei AllSecur, „aber unser umfassender Schadenservice sorgt dafür, dass die Hilfe schnell und kompetent da ankommt, wo sie im Fall der Fälle dringend benötigt wird – bei unseren Kunden.“

Über AllSecur

AllSecur, eine internationale Marke der Allianz, bietet den Abschluss von Versicherungen vor allem über das Internet an. Hauptargumente für die Produkte von AllSecur sind die hohe Kundenzufriedenheit, Transparenz und ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis. Ziel ist es, eine lange und zufriedene Partnerschaft zwischen Kunden und Versicherer zu schaffen. Mehrmals im Jahr fragt AllSecur daher in Kundenumfragen, wie es um die Zufriedenheit mit Leistung, Service und Preis z.B. der Kfz-Versicherung steht. Dieses Feedback der Kunden trägt fortlaufend dazu bei, Leistung und Service zu optimieren, noch schneller auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren und sich immer weiter zu verbessern.

Pressekontakt

AllSecur - ein Unternehmen der Allianz

AllSecur Deutschland AG
Theodor-Stern-Kai 1
60596 Frankfurt am Main
 
https://www.allsecur.de
 
Pressekontakt:
Philipp Jäckel
 

presse@allsecur.de

Mehr über AllSecur erfahren

Direktversicherer AllSecur sechs mal mit Note „Sehr gut“

Im aktuellen FOCUS-MONEY Fairness-Ranking für Kfz-Versicherungen belegt AllSecur sechs mal den Spitzenplatz.

Mehr erfahren