Silvesterschäden am Auto © Shutterstock

Silvesterschäden am Auto

Fünf, vier, drei, zwei, eins ... – spätestens um 00.00 Uhr in der Nacht vom 31. Dezember auf den 01. Januar schießen die Feuerwerkskörper in die Höhe und erleuchten die Silvesternacht. Doch was, wenn die Feuerwerkskörper versehentlich ein Auto treffen oder eine ausgebrannte Rakete aufs Fahrzeug fällt und eine Delle hinterlässt?

Welche Gefahren birgt Silvester für Ihr Auto?

Die gute Nachricht vorweg: Normalerweise stellen Feuerwerkskörper, die im freien Verkauf erhältlich sind, bei korrekter Anwendung kaum eine Gefahr für Autos dar.

Diese Schäden können an Silvester am Auto entstehen

Dass herabfallende Raketen und Böller Brennspuren, Beulen oder Kratzer im Lack Ihres geparkten Autos hinterlassen, ist dennoch möglich. Glasbruch oder gar ein abgebrannter Wagen sind ebenfalls unwahrscheinlich, können aber durchaus vorkommen – zum Beispiel durch eine nicht korrekte Entzündung des Feuerwerks.

Silvesterschäden durch Betrunkene und Randalierer

Eine Gefahr für parkende Autos stellen vor allem angetrunkene Feiernde dar, wenn sie etwa unabsichtlich gegen Ihr Auto fallen und Beulen und Kratzer im Lack verursachen. Vor mutwilligen Randalierern sollten Sie sich besonders in Acht nehmen: Diese könnten Ihr Auto absichtlich beschädigen, indem sie beispielsweise Raketen auf dem Autodach anzünden. Dadurch können durchaus größere Schäden entstehen.

Versicherungen für Silvesterschäden am Auto

Nach der großen Silvesterparty stehen Sie am 1.1. vor Ihrem Auto und stellen fest, dass die Feuerwerkskörper Schäden am Auto hinterlassen haben – das klingt nach einem bösen Erwachen am Neujahrsmorgen. Jetzt sollten Sie herausfinden, wer den Schaden verursacht hat und wer die Kosten übernimmt.

Verursacher haftet für Schäden

Für die Silvesterschäden an Ihrem Auto muss derjenige aufkommen, der sie verursacht hat. Sind die Schäden unabsichtlich entstanden, zahlt die Privathaftpflichtversicherung des Verursachers. Wenn dieser aber mutwillig Ihr Auto beschädigt hat, muss er die Kosten aus eigener Tasche bezahlen. Sollte der Randalierer nicht ausfindig zu machen sein, bewahrt Sie die Kasko-Kfz-Versicherung vor hohen Kosten.

Welche Versicherung zahlt welchen Silvesterschaden?

Wenn Sie am Morgen nach der Silvesternacht Schäden an Ihrem Auto entdecken und nicht wissen, wer sie verursacht hat, melden Sie diese bei Ihrer Kfz-Versicherung. Ist der Verursacher nicht zu finden, kommt die Teilkaskoversicherung für Glasbruch und Brandschäden auf. Wenn die Kratzer und Beulen aber eindeutig auf mutwilligen Vandalismus zurückzuführen sind, zahlt nur die Vollkaskoversicherung.

Tipps für Silvester ohne Schäden

Auto in der Silvesternacht sicher parken

Um Silvesterschäden an Ihrem Auto zu vermeiden, sollten Sie Ihr Auto in der Garage oder einer wenig befahrenen Seitenstraße parken. Greifen Sie lieber auf Taxis oder öffentliche Verkehrsmittel zurück, wenn Sie in der Nacht zum 1.1. das Haus verlassen wollen.

Feuerwerk richtig zünden

Damit Sie mit Ihrem Feuerwerk keinen Schaden anrichten, halten Sie beim Entzünden von Raketen einen Sicherheitsabstand zu den umstehenden Autos ein und zünden Sie Feuerwerkskörper auf keinen Fall auf den Autodächern oder Motorhauben an. Auch wenn Sie Böller werfen, sollten diese nicht auf fahrende oder geparkte Autos gerichtet sein. Die AllSecur wünscht Ihnen ein sicheres und schönes neues Jahr!

30.12.2016 · München · von Anja Reinhardt · für AllSecur