Hausratversicherung kündigen – so geht’s

Wenn Sie Ihre Hausratversicherung kündigen wollen, gilt es einige Aspekte zu beachten. Zu den wichtigsten Voraussetzungen einer erfolgreichen Kündigung gehört die Einhaltung der vorgeschriebenen Fristen. Die Kündigungsfrist hängt wiederum davon ab, von welchem Kündigungsrecht Sie Gebrauch machen wollen.

Die ordentliche Kündigung

Üblicherweise haben Hausratversicherungen eine Mindestlaufzeit zwischen einem Jahr und drei Jahren. Nach Ablauf dieser Laufzeit können Sie Ihren Vertrag jederzeit ohne Angaben von Gründen schriftlich kündigen. Damit Ihre Kündigung wirksam wird, müssen Sie eine Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten. Beachten Sie auf jeden Fall, dass sich Ihre Hausratversicherung automatisch um ein Jahr verlängert, wenn Sie die dreimonatige Kündigungsfrist vor Auslaufen des Vertrags verstreichen lassen.

Ein Beispiel:

Sie wollen Ihre Hausratversicherung kündigen, deren Laufzeit am 31.12. endet. Ihre Kündigungsfrist beträgt drei Monate. In diesem Fall muss Ihre Kündigung bis zum 30.09. bei Ihrer Versicherung eingegangen sein.

Die außerordentliche Kündigung

In bestimmten Fällen können Versicherungsnehmer von ihrem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen.

Beitragserhöhung

Wenn Ihr Versicherer seine Beiträge erhöht, haben Sie das Recht, Ihren Vertrag zu kündigen. Allerdings besteht das Recht auf außerordentliche Kündigung der Hausratversicherung nur dann, wenn mit der Erhöhung keine Leistungsanpassung erfolgt ist. Über eine Anhebung der Beiträge werden Sie immer schriftlich von Ihrer Versicherung informiert. Nach Eingang des Schreibens haben Sie einen Monat Zeit, Ihre Sonderkündigung einzureichen.

Schaden: Ihre Hausratversicherung können Sie im Falle eines Schadens außerordentlich innerhalb eines Monats nach Abschluss der Verhandlungen über die Entschädigung kündigen. Dies gilt unabhängig davon, ob Ihre Versicherung den Schaden anerkennt, ausgleicht oder die Forderung abgelehnt hat.

Einzug des Partners (Doppelversicherung)

Wenn Sie mit Ihrem Partner zusammenziehen und Sie beide eine Hausratversicherung besitzen, können Sie eine Hausratversicherung außerordentlich kündigen. Üblicherweise kann der jüngere Vertrag gekündigt werden. Wichtig ist, dass Sie und Ihre Partnerin oder Ihr Partner die Versicherung umgehend über die neue Lebenssituation informieren.

Eine Doppelversicherung kann auch dann bestehen, wenn Ihr volljähriges Kind wieder bei Ihnen einzieht und in der Zwischenzeit aber eine Hausratversicherung abgeschlossen hat. In diesem Fall kann der jüngere Vertrag auch innerhalb eines Monats außerordentlich gekündigt werden.

Bei der Kündigung beachten

1. Empfehlenswert ist es, Kündigungsschreiben immer per Einschreiben mit Rückschein zu versenden. Auf diese Weise erhalten Sie einen Beleg darüber, dass Ihre Versicherung die Kündigung auch erhalten hat. Bei Streitfragen haben Sie somit immer einen Nachweis über die erfolgte Kündigung der Hausratversicherung.

2. Fügen Sie dem Kündigungsschreiben immer Ihre Versicherungsnummer bei, damit die Kündigung eindeutig zugeordnet werden kann.

3. Mit dem „SofortSchutz“ der AllSecur können Sie sofort zur AllSecur Hausratversicherung wechseln und müssen nicht warten, bis die alte Versicherung abgelaufen ist. Der erste Beitrag wird aber erst nach Ablauf der vorherigen Versicherung fällig. Das bedeutet für Sie: Sie profitieren ohne Mehrbeitrag sofort vom umfangreicheren Versicherungsschutz der AllSecur.

Hausratversicherung von AllSecur:

  •  Sicherheit für niedrige Beiträge
  • Online-Schadenmeldung
  • Schnelle und unbürokratische Hilfe