Adventskranz brennt - wer zahlt den Schaden?

Advent, Advent ein Lichtlein brennt – aber was, wenn gleich der ganze Kranz Feuer fängt? Guter Rat ist jetzt teuer – eine gute Hausratversicherung bekommen Sie dagegen schon ab 2,96 im Monat. Zum Beispiel bei der AllSecur und die kommt dann auch für den Schaden auf, der durch den brennenden Adventskranz entstanden ist.

Oft wird ein durch die Kerzen im Adventskranz verursachter Brand als fahrlässige Brandstiftung eingestuft. In diesem Fall kommen weder Haftpflicht- noch Wohngebäudeversicherung für die Kosten auf. Schutz verspricht allerdings die Hausratversicherung: Mit der passenden Police bezahlt die Hausratversicherung Brandschäden, die beispielsweise durch eine unbeaufsichtigte Kerze in Ihrer Wohnung entstanden sind.

 


Damit der Adventskranz nicht in Flammen aufgeht

Damit Sie eine schöne Vorweihnachtszeit mit romantischem Kerzenlicht genießen können, ohne dass der ganze Adventskranz brennt, haben wir Ihnen ein paar wichtige Informationen zusammengeschrieben. Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, sind Sie besser vor einem Feuer geschützt.

Entsorgen Sie alte und vertrocknete Adventskränze, denn trockene Tannennadeln können schneller Feuer fangen als frisch geschnittene Zweige.

Verwenden Sie feuerfeste Unterlagen für den Adventskranz, zum Beispiel einen Fliesentisch oder einen Teller aus Metall oder Porzellan.

Platzieren Sie den Adventskranz nicht in der Nähe von Textilien wie Vorhängen oder Kleiderstangen. Textilien sind leicht brennbar und können bei einem Windstoß schnell in die Flammen der Kerze gelangen.

Halten Sie immer einen Feuerlöscher, eine Löschdecke oder einen Eimer Wasser in greifbarer Nähe bereit. Sollte der Adventskranz Feuer fangen, müssen Sie schnell handeln können.

Lassen Sie die Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen: Löschen Sie die Kerzen, sobald Sie das Haus oder das Zimmer verlassen. Auch wenn Sie nach wenigen Minuten wieder zurück sind – sicher ist sicher.

Behalten Sie Ihre herumtobenden Kinder im Auge und achten Sie außerdem darauf, dass sie die Kerzen nicht in Ihrer Abwesenheit anzünden. Streichhölzer und Feuerzeuge sollten immer außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen wollen, verwenden Sie am besten brandfeste elektrische Lichter, um die Gefahr brennender Adventskränze in der besinnlichen Weihnachtszeit zu vermeiden.


Brandversicherung - wer zahlt bei Feuer?

Sollte der Adventskranz brennen und einen Wohnungsbrand verursachen, versuchen Sie diesen sofort zu löschen – wenn hierbei keine Gefahr für Sie ausgeht – und rufen Sie im Notfall die Feuerwehr. Im Anschluss sollten Sie Ihre Versicherung kontaktieren und herausfinden, ob diese für die Schäden aufkommt und was Sie hierfür tun müssen.


Welche Kosten entstehen, wenn Adventskranz brennt?

Die Kosten eines von den Kerzen im Adventskranz verursachten Brandes können sehr hoch werden. Oft muss nicht nur ein Feuerwehreinsatz bezahlt werden, auch beschädigte Möbel und Privatgegenstände müssen ersetzt werden – von möglichen Schäden am Gebäude ganz zu schweigen. Sie sollten daher von vornherein für eine sorgenfreie Weihnachtszeit sorgen und eine Hausratversicherung abschließen, die auch fahrlässiges Handeln versichert, wie z.B. eine unbeaufsichtigte Kerze.