Amtliches Kennzeichen

Die individuelle Registrierungsnummer für ein Kraftfahrzeug, das Kfz-Kennzeichen, wird in Deutschland von der Straßenverkehrsbehörde (Kfz-Zulassungsstelle) zugeteilt.
Ohne das amtliche Kfz-Kennzeichen bzw. die Zulassung eines Kraftfahrzeuges, darf das Kraftfahrzeug nicht am öffentlichen Strassenverkehr teilnehmen.
An deutschen Autokennzeichen kann anhand der ersten ein bis drei Buchstaben abgelesen werden, in welchem Ort bzw. in welchem Landkreis das Kfz zugelassen wurde. Während dieser Teil des Kennzeichens bei der Kfz-Zulassung festgelegt ist, kann der Fahrzeughalter auf Wunsch die übrigen Zeichen des Kfz-Kennzeichens wählen.
Man spricht hier von sogenannten Wunschkennzeichen. Voraussetzung für das Wunschkennzeichen ist selbstverständlich, dass ein identisches Kennzeichen nicht bereits vergeben wurde. Zudem werden einige Buchstaben- und Zahlenkombinationen seitens der Kfz-Zulassungsstellen oftmals nicht vergeben - etwa, wenn sie anstößig oder diskriminierend sind.
Wer keine eigenen Wünsche für das Nummernschild hat, bekommt bei der Zulassungsbehörde ein freies Kfz-Kennzeichen zugewiesen.

Alle Information zu Kennzeichen & Nummernschild

Kfz-Versicherung von AllSecur

  • Sparen Sie monatlich Beiträge
  • Online-Schadenmeldung
  • Schnelle und unbürokratische Hilfe