Übersicht der Berufsgruppen

Hat sich hinsichtlich Ihres Berufes etwas geändert? Teilen Sie uns bitte mit, welcher Berufsgruppe der von Ihnen derzeit ausgeübte Beruf zugeordnet ist.

Nachfolgend haben wir eine ausführliche Aufstellung für Sie bereitgestellt, welche Ihnen die Auswahl der für Sie zutreffenden Berufsgruppe erleichtert:

  • A (Landwirtschaft)
  • B (Beamte/Pensionäre)
  • D (ehem. öffentlicher Dienst)
  • F (Finanzdienstleister)
  • I (IT/Telekommunikation)
  • R (Sonstige)

 

  • Berufsgruppe A (Agrarier/Landwirte)

    • Die Beiträge der Berufsgruppe A (Landwirtschaft) gelten in der Kfz-Versicherung für Kraftfahrzeuge, die versichert sind durch:

      • a) Landwirte und produzierende Gartenbaubetriebe

      Landwirtschaftliche Unternehmer der Land- und Forstwirtschaft einschließlich des produzierenden Garten- und Weinbaus, der Fischzucht, Teichwirtschaft, Seen-, Bach- und Flussfischerei (Binnenfischerei) und der Imkerei, die Mitglieder des Verbundträgers Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) sind, deren Betrieb eine Mindestgröße von 1/2 ha - bei einem Gartenbaubetrieb jedoch eine Mindestgröße von 2 ha - hat, und die diesen Betrieb selbst bewirtschaften;

      • b) Ehemalige Landwirte

      Ehemalige landwirtschaftliche Unternehmer, wenn sie die Voraussetzungen nach a) unmittelbar vor Übergabe des Betriebes erfüllt haben und nicht anderweitig berufstätig sind;

      • c) Ehegatten / eingetragene Lebenspartner

      Nicht erwerbstätige Ehegatten bzw. eingetragene Lebenspartner von Personen, die die Voraussetzungen nach a erfüllen;

      • d) Witwen und Witwer

      Nicht erwerbstätige Witwen/Witwer bzw. eingetragene Lebenspartner von Personen, die bei ihrem Tode die Voraussetzungen nach a erfüllt haben;

      • e) Beschäftigte

      Beschäftigte von Personen, die die Voraussetzungen nach a erfüllen.

       

  • Berufsgruppe B (Beamte/Pensionäre)

    • Die Beiträge der Berufsgruppe B (Beamte/Pensionäre) gelten in der Kfz-Versicherung für Kraftfahrzeuge, die versichert sind durch:

      • a) Gebietskörperschaften, Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts;
      • b) juristische Personen des Privatrechts, wenn sie im Hauptzweck Aufgaben wahrnehmen, die sonst der öffentlichen Hand obliegen würden, und wenn an ihrem Grundkapital juristische Personen des öffentlichen Rechts mit mindestens 50 % beteiligt sind oder sie Zuwendungen aus öffentlichen Haushalten zu mehr als der Hälfte ihrer Haushaltsmittel erhalten (§ 23 Bundeshaushaltsordnung oder die entsprechenden haushaltsrechtlichen Vorschriften der Länder);
      • c) mildtätige und kirchliche Einrichtungen (§§ 53, 54 Abgabenordnung);
      • d) als gemeinnützig anerkannte Einrichtungen (§ 52 Abgabenordnung), die im Hauptzweck der Gesundheitspflege und Fürsorge oder der Jugend- und Altenpflege dienen oder die im Hauptzweck durch Förderung der Wissenschaft, Kunst, Religion, der Erziehung, oder der Volks- und Berufsbildung dem Allgemeinwohl auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet nutzen;
      • e) Selbsthilfeeinrichtungen der Angehörigen des öffentlichen Dienstes;
      • f) Beamte, Richter, Angestellte und Arbeiter der unter a) bis e) genannten juristischen Personen und Einrichtungen, sofern ihre nicht selbstständige und der Lohnsteuer unterliegende Tätigkeit für diese mindestens 50 % der normalen Arbeitszeit beansprucht und sofern sie von ihnen besoldet oder entlohnt werden, sowie die bei diesen juristischen Personen und Einrichtungen in einem anerkannten Ausbildungsverhältnis stehenden Personen,ferner Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit der Bundeswehr (nicht Wehr- bzw. Zivildienstpflichtige und freiwillige Helfer);
      • g) Beamte, Angestellte und Arbeiter überstaatlicher oder zwischenstaatlicher Einrichtungen; für sie gilt das gleiche wie für die nach f) genannten Beamten, Angestellten und Arbeiter.
      • h) Pensionäre, Rentner und beurlaubte Angehörige des öffentlichen Dienstes, wenn sie die Voraussetzungen von f oder g unmittelbar vor ihrem Eintritt in den Ruhestand bzw. vor ihrer Beurlaubung erfüllt haben und nicht anderweitig berufstätig sind.

       

  • Berufsgruppe D (ehem. Öffentlicher Dienst, etc.)

    •  Die Beiträge der Berufsgruppe D (ehem. öffentlicher Dienst etc.) gelten in der Kfz-Versicherung für Kraftfahrzeuge, die versichert sind durch:

      • a) privatisierte, ehemals öffentlich-rechtliche Banken und Sparkassen;
      • b) andere privatisierte, ehemals öffentlich-rechtliche Einrichtungen (z. B. Telekom, Deutsche Bahn, Deutsche Post, Postbank, Lufthansa) und deren Tochterunternehmen;
      • c) sonstige Wohnungsbau- oder Energieversorgungsunternehmen, Krankenhäuser, Kliniken, Sanatorien, Pflegeheime und kirchliche Einrichtungen;
      • d) mildtätige oder gemeinnützige Einrichtungen deren Beschäftigte, wenn sie nicht bereits die Voraussetzungen der Berufsgruppe B erfüllen.
  • Berufsgruppe F (Finanzdienstleister)

    •  Die Beiträge der Berufsgruppe F (Finanzdienstleister) gelten in der Kfz-Versicherung für Kraftfahrzeuge, die versichert sind durch Finanzdienstleistungsunternehmen z.B. Banken, Bausparkassen, Versicherungen, Kreditinstitute oder Investmentgesellschaften und deren Beschäftigte, wenn Sie nicht bereits die Voraussetzungen der Berufsgruppe D erfüllen.

  • Berufsgruppe I (IT/Telekommunikation)

    • Die Beiträge der Berufsgruppe I (IT/Telekommunikation) gelten in der Kfz-Versicherung für Kraftfahrzeuge, die versichert sind durch Unternehmen der IT-Branche oder ein Telekommunikationsunternehmen und deren Beschäftigte, wenn sie nicht bereits die Voraussetzungen der Berufsgruppe D erfüllen. 

  • Berufsgruppe R (Sonstige)

    •  In die Berufsgruppe R sind alle Kunden zuzuordnen, auf die keine der weiteren Berufsgruppen zutrifft.

Kfz-Versicherung von AllSecur

  • Sparen Sie monatlich Beiträge
  • Online-Schadenmeldung
  • Schnelle und unbürokratische Hilfe